SprachBewusst.SprachGerecht

News

Gender-Kongress 2020

Dokumentation des Gender-Kongresses NRW erschienen

Am 11. Februar 2020 fand in der Zeche Zollverein in Essen der Gender-Kogress des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen unter der Überschrift "Mind the Gap..." – Geschlechter(un)gerechtigkeit an Hochschulen statt. 

Grundlage bildete der von der Koordinations- und Forschungsstelle des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW erstellte Gender-Report 2019 des Landes NRW, in dem die Situation von Professor*innen an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen detailliert beleuchtet und neben einem steigendenden Anteil an Professorinnen ein deutlicher Gender Pay Gap aufgezeigt wird.

In zwei Fachvorträgen, einer Podiumsdiskussion und vier Workshops wurden verschiedene Facetten rund um Gleichstellungsfragen an Hochschulen diskutiert.

Im Workshop IV ging es um "Sichtbarkeit: Frauen in Führungspositionen und geschlechterinklusive Sprache". Professorin Birgit Riegraf, Präsidentin der Uni Paderborn berichtete über ihre Erfahrungen zu Frauen in Hochschulleitungen. Christine Ivanov gab in einem Gespräch mit Moderatorin Annelene Gäckle (Gleichstellungsbeauftragte der Uni Köln) einen Input zur Frage "Zwischen unbeachtet, unbedeutend und überkommen - geschlechterbewusste Sprache an Hochschulen". Dabei ging es im kurzen Input und der sich anschließenden Diskussion um die bleibende Relevanz von Sprache für Gleichstellungsbemühungen, die erweiterten Bezeichnungsnotwendigkeiten und -möglichkeiten rund um die "Dritte Option" und den Umgang mit existierenden Widerständen und Kritiken. In der gerade erschienen Tagungsdokumentation findet sich eine Zusammenfassung aller Inputs.

Der Gender-Kongress war eine sehr gelungene und inspirierende Veranstaltung. Insbesondere der Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis und mögliche Handlungsoptionen konnte mit vielen engagierten Menschen diskutiert werden.


Kontakt|Newsletter|Impressum|Datenschutz © 2020 Christine Ivanov & Tabea Tiemeyer